//

Allgemeines

Günstiges Heizöl

In Deutschland hat der Winter Einzug gehalten und weite Teile des Landes sind mit Schnee bedeckt. Bei den Minustemperaturen steigt auch der Heizöl Verbrauch an. Zum Glück aller Haushalte die noch mit Heizöl heizen – die Heizölpreise sinken. Im Schnitt bezahlen Haushalte so viel wie normalerweise im Juli verlangt wird.

Der durchschnittliche Heizölpreis lag in der letzten Woche unter dem Wert des Vorjahres. Dies ist sehr erfreulich, da der Preis seit Anfang 2009 praktisch nur gestiegen ist und jeden Tag höher lag als im Jahr zuvor.

Diesen Oktober lagen die Preise am höchsten und ein Haushalt musste für 100L Heizöl ca. 96€ zahlen. Momentan fallen die Preise und Voraussagen, bestätigen das dieser Trend noch etwas anhalten könnte.

Ein Grund dafür können konjunkturelle Unsicherheiten in der EU und den USA sein. Der US-Haushaltsstreit hält immer noch an und die angespannte Lage am Rohstoffmarkt wird dadurch nicht besser.

Wer kann sollte in jedem Fall jetzt zuschlagen und seine Speicher auffüllen, denn das Warten auf noch günstigere Preise kann gefährlich sein. Gerade vor Feiertagen sind die Lieferzeiten enorm lang.

Eine Veränderung der Wettersituation kann ebenfalls die Preise wieder steigen lassen. Aus diesem Grund sollte man rechtzeitig vorsorgen.

Wer sich in der kalten Winterzeit nicht nur auf die Heizung verlassen will und vor dem Kaminfeuer sitzt. Kann sich zusätzlich auch mit einer Tasse Kaffee aufwärmen. Mit Fototassen hat man dann noch sein Lieblingsmotiv vor Augen und kann die kalte Jahreszeit in vollen Zügen genießen.

Bildquelle: Richard Masoner – Cyclelicious flickr.com