//

Versicherungen

Lebensversicherung

In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig sich gegen unvorhersehbare Probleme abzusichern. Für alle Probleme gibt es die passenden Versicherungen. Für das Auto gibt es die Haftpflichtversicherung mit Voll- oder Teilkasko, für das Alter kann man sich mit privaten Rentenversicherungen absichern, für Rechtsstreitigkeiten kann man sich mit einer Rechtschutzversicherung absichern und mit einer Lebensversicherung kann man seine Familie oder Angehörigen bei einem Todesfall absichern.

Lebensversicherungen werden besonders oft von werdenden Eltern abgeschlossen oder bei Menschen die sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchten und die Lebensversicherung als Sicherheit angeben möchten.

Was aber wenn man sich entscheidet seine Lebensversicherung nicht weiterzuführen. Gründe dafür können Geldprobleme sein oder eine andere Möglichkeit der Absicherung. Wer seine Lebensversicherung nicht weiterführen will, kann dies auf 3 Möglichkeiten machen. Es besteht die Möglichkeit der Kündigung, der Beitragsfreistellung oder auch der Verkauf.

Wenn man sich entscheidet seine Lebensversicherung zu kündigen, bekommt man den Rückkaufswert seiner Lebensversicherung ausbezahlt. Hierbei muss man allerdings mit Stornogebühren rechnen. Bei der Beitragsfreistellung muss man ebenfalls mit Abzügen rechnen, da die Schlussüberschüsse gekürzt werden.

Wenn man sich für den Verkauf entscheidet, kann der Kunde oftmals mit ein paar Prozent mehr rechnen. In manchen Fällen kann man bis zu 8% mehr erzielen, als bei der Kündigung. Ein Policenankäufer zahlt mehr für die Lebensversicherung, da diese sich am Ende die Gewinne auszahlen lassen. Mit dieser Methode kann man clever sparen.

Wer vor der Entscheidung steht, sollte sich in jedem Fall von einem Experten beraten lassen.

Bildquelle: Carnica-Region Rosental flickr.com